Fördertechnik Heinbockel Vertriebs GmbH

Bereits seit knapp einem Jahr ist die überarbeitete EU-Norm EN 1755 in Kraft. Diese regelt den Einsatz von Flurförderzeugen in explosionsgefährdeten Bereichen. Und seit der Überarbeitung gilt auch, dass statische Elektrizität in Zone 2 als Risiko für Entzündungen gewertet wird. Das bedeutet: Auch in Zone 2 müssen die Reifen sowie Räder von Gabelstaplern bzw. Flurförderzeugen antistatisch wirken.

Staplerreifen: Die Entwicklung endet nicht

Das Beispiel mit den EN 1755-konformen Reifen zeigt: Die Anforderungen an Staplerreifen und -bandagen nehmen zu – und die technische Entwicklung der runden Lastenträger für Lager, Umschlagplatz und Industrie schreitet mit Riesenschritten voran. Das belegen Neuerungen und Evolutionen wie antistatische Reifen, den Boden schützende Landwirtschafts-Reifen, nicht kreidende und zugleich antistatisch wirkende Stapler-Bandagen, Reifen mit Verschleiß-Indikatoren oder Reifendruck-Sensoren auch zum Nachrüsten. Weniger Verschleiß, Kippen vermeidendes Reifendesign, griffigere Profile – jedes Jahr gibt es neue Innovationen auf dem Markt für Staplerreifen und Bandagen. Und diese wirken sich zugleich auf die Sicherheit und die Wirtschaftlichkeit in Ihrem Fuhrpark mit Staplern und Flurförderzeugen aus.

Reifen und Bandagen: Beratung zahlt sich aus.

Welche Bandagen sind die Richtigen für meine Elektrostapler? Mit welchen Reifen soll ich meine Diesel- und Treibgasstapler ausrüsten? Und sollen die Räder an den beanspruchten Geländestaplern getauscht werden?

Auf diese und sämtliche andere Fragen zu Stapler-Rädern haben die Reifenprofis von Heinbockel Gabelstapler in Hamburg - Rostock die richtigen Antworten. Sie wissen, welcher Reifen, welches Rad und welche Bandage zu welchem Flurförderzeug passt. Sie haben die Erfahrung, aus der heraus sie das Reifenmodell empfehlen können, welches am besten Ihren Anforderungen in Lagerung und Materialfluss entspricht. Und sie wählen mit Ihnen gemeinsam die Räderlösung für Diesel-, Gas- und Elektrostapler sowie Flurförderzeuge, die langfristig am wirtschaftlichsten ist.

Stapler-Reifen und -Bandagen: Montage vor Ort

Wenn ein Stapler stillsteht, kommt es ganz darauf an, ihn schnellstmöglich wieder in den laufenden Flurförder-Betrieb zu integrieren. Das gilt natürlich auch dann, wenn Reifen oder Bandagen gewechselt werden. Deshalb führen die Reifenprofis von Heinbockel Gabelstapler den Wechsel der Bandagen und Räder auch direkt bei Ihnen in Hamburg - Rostock und Umgebung durch. Damit profitieren Sie noch einfacher von den aktuellen Entwicklungen bei Staplerreifen.
Sie möchten wissen, was es Neues rund um Staplerreifen und Bandagen gibt? Die Reifenberater von Heinbockel Gabelstapler in Hamburg - Rostock nehmen sich gerne Zeit für ein unverbindliches Beratungsgespräch. Sie werden erstaunt sein, welches Leistungs- und Einsparungspotential in den Rädern für Flurförderzeuge und Stapler steckt!
 

Unsere Standorte

Drei Standorte, zwei Hansestädte und eine Anlaufstelle für alle Transport-, Hebe- und Lageraufgaben: Das Unternehmen Heinbockel ist seit vielen Jahren Ihr bewährter Partner, wenn es um die vertikale und horizontale Bewegung von Gütern im Lager, in der Produktion oder auf dem Umschlagplatz geht. Seit jeher sind wir den Unternehmen in den Häfen von Rostock und Hamburg verbunden, bieten aber auch Flurförder-Lösungen für Intralogistik-Aufgaben in allen anderen Branchen.

Hauptsitz
Hamburg

Hohenwischer Str. 47
D-21129 Hamburg

 

  +49 (0)40 74 52 34-0

  +49 (0)40 74 52 34-11

Niederlassung
Hamburger Großmarkt

Banksstr. 28
D-20097 Hamburg

 

  +49 (0)40 30 39 28 87

  +49 (0)40 30 39 29 03